src="https://www.facebook.com/tr?id=518259493022838&ev=PageView

Dein Guru

KinFlex

Konzentrationsschwierigkeiten, Stress, geringer Selbstwert, Dyskalkulie, Schreibschwäche, Schulangst,… Unseren Kindern wünschen wir nichts davon. Doch was tun, wenn sich davon etwas im Alltag zeigt? Eine Möglichkeit, um deinem Kind zu helfen, ist die KinFlex-Methode. Sie wird auch bei Erwachsenen angewendet.

KinFlex ist eine kinesiologische Reflextherapie, um auf verschiedenen Ebenen die frühkindlichen Reflexe zu integrieren. Bereits im Mutterleib entwickelt der Mensch diese 18 Reflexe. Sie unterstützen den Geburtsvorgang sowie die erste Lebenszeit und übernehmen Überlebensfunktionen. Nach drei Jahren sollen sie sich zurückbilden, sich wieder integrieren, da sie durch die Gehirnreife abgelöst werden. Diese Reflexe können durch unterschiedliche Einflüsse wie Medikamente in der Schwangerschaft, ein komplizierter Geburtsverlauf, Stress in der Familie etc. aktiv bleiben und den nachfolgenden Reflex stören.

Das oben beschriebene Verhalten macht auf diesen Stressor im Körper aufmerksam. Das System ist ununterbrochen mit dem Ausgleich beschäftigt – und kann sich in der Motorik oder im Verhalten zeigen. Die Nicht-Integration eines Reflexes hat somit nichts mit einer Krankheit oder fehlender Intelligenz zu tun.

In der KinFlex Therapie werden die „offenen“ Reflexe aufgespürt und mithilfe von sanften Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen entsprechend der biologisch-vorgesehen Abfolge korrigiert. In der Regel dauert es drei bis fünf Sitzungen, um die neuronale (Schul-)Reife zu erlangen. KinFlex greift auf der kinesiologischen, visuellen, auditiven und kinästhetischen Ebene.

Eine Garantie, dass alle Symptome verschwinden, gibt es nicht. Doch es kann sich lohnen: Das Kind kann in sein natürliches Potenzial kommen, (neu) auf seine Fähigkeiten vertrauen, die Eltern-Bindung kann gestärkt, Beziehungen zu anderen Kindern aufbauen werden und es wird möglicherweise nicht mehr als „schwierig“ oder „krank“ bezeichnet. KinFlex Therapeut:innen sind häufig Ärzt:innen, Therapeut:innen, Kinesiolog:innen, Psycholog:innen, Kinder- und Jugendcoaches.

Beiträge

Gurus und Expert:innen

Vereine, Aus- Weiterbildung

Partner & Sponsoren